Bild vom Training im Stadion  Bild vom Training in der Halle  Bild vom Hürdentraining

 

 

 

Marten knackt einige Meilensteine auf den Altenberger MK-Tagen.

Sein Lohn ist der 3. Platz der Nordbayerischen Meisterschaft.

Gleichzeitig qualifiziert er sich für die Bayerische.

08. - 09. Juni 2024

Bei fantastischen Bedingungen traten am Wochenende die Mehrkämpfer in Oberasbach zu den Altenberger Mehrkampftagen an und bestimmten gleichzeitig die Nordbayerischen Meister.

Tag eins startete mit dem 100m-Lauf, der Marten gleich eine Bestleistung mit 11,67s bescherte. Beflügelt von diesem Einstieg, sprang er im Weitsprung ebenfalls Bestwert mit 6,19m und dem weitesten Satz aller Teilnehmer. Im nachfolgenden Kugelstoßen kam er mit 11,23m seiner kurz zuvor in Wiesau aufgestellten Bestleistung sehr nahe. Der Hochsprung lief dann leider nicht ganz so, wie erwartet. Dort verlor er mit 1,62m wertvolle Punkte, was sich am nächsten Tag schmerzvoll bemerkbar machte. Beim den ersten Tag abschließenden 400m-Lauf erkämpfte er sich eine weitere Bestleistung mit 54,86s.
In der 5-Kampf-Wertung über alle bisher bewältigten Disziplinen, gelang Marten ebenfalls ein neuer Meilenstein mit 2989 Punkten. Der vierte an diesem Tag.

An Tag zwei standen als erstes die 110m-Hürden auf dem Programm. Marten kam mit der neuen Höhe besser zurecht, als in Regensburg und lief auch hier schneller als zuvor mit 16,49s. Damit erreichte er als Zweit-Schnellster des Teilnehmerfeldes das Ziel. Beim Diskuswurf konnte er nicht ganz an seine schon im Training und Wiesau gezeigten Weiten anknüpfen mit 26,77m. Trotz dieses ärgerlichen Rückschlags, ging er sehr positiv in den Stabhochsprungwettkampf. Dort hatte er das Pech, dass sein Stab kurz zuvor bei einem anderen Sportler im Training gebrochen war, so dass er diesen Wettkampf mit zuvor noch nie gesprungenen Stäben bewältigen musste. Wobei er mit 3,10m besser als gedacht abschloss, was aber wiederum einige Punkte kostete. Im folgenden Speerwurf - seiner Paradedisziplin - lieferte er ab mit noch nie erreichten 50,52m in dieser Gewichtsklasse und dem weitesten Wurf des Feldes, was alle Teilnehmer mit einem Applaus würdigten. Die letzte Disziplin - der 1500m-Lauf - verlangte den Sportlern alles ab. Marten beendete ihn nach 4:48,20min mit einer neuen Bestleistung und als dritter des Feldes.
Insgesamt erkämpfte er sich mit 5676 Punkten auch hier eine neue Bestleistung, wurde 3. Nordbayerischer Meister und qualifizierte sich gleichzeitig für die Bayerische Meisterschaft. Einige unglückliche Momente verhinderten leider eine weitaus bessere Platzierung und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.